Home Site Map Sonstige Aufsätze Weblog und Gequassel counter

Web Log Teil 26 : 30.5.2007-6.6.2007

Mittwoch 30.5.2007: Seid nett zueinander

"Seid nett zueinander", das ist meine Signatur in den Foren in denen ich aktiv bin. Ich habe zuerst nur nach etwas gesucht, das ich als positive Nachricht an die Leser weitergeben möchte. doch je mehr ich in Chats und Foren aktiv wurde, desto mehr habe ich gemerkt, dass dies in diesem Medium wirklich notwendig ist. Die fehlende Distanz und die Anonymität des Mediums verleitet viele Dinge von sich zu geben, die sie im persönlichen Kontrakt nie sagen würde und auch im Chat ist es bei einer eingeschworenen Gemeinschaft üblich geworden Neulinge zu verarschen, weil es ja sonst nichts mehr zu reden gibt.

Das ist nicht auf das Internet beschränkt. Auch im Fernsehen gibt es Sendungen die auf Schadensfreude beruhen. Mann zeigt dort private Videos die Leute bei Missgeschicken oder Unfällen zeigen. Dazu wird dann noch meist Gelächter vom Band eingeblendet, denn es soll ja lustig sein. Nachdem heute die Videokamera durch Clips am Computer abgelöst wurde gibt es dass gleiche nun mit Clips von Videoportalen, die sich in ihren AGB die Rechte für die Weiterverbreitung in anderen Medien zusichern lassen. Das ist sogar noch einfacher, weil Redakteure viel einfacher Clips finden und anschauen können anstatt dauernd irgendwelche zugeschickte Kassetten anzusehen, vorzuspulen etc.

Es gab auch mal eine Show mit Karl Dall "Dall-As" in denen die eingeladenen Prominenten irritiert und provoziert wurden und auch mancher "Investigativ Journalist" wie Friedman meint durch Provozieren und seine Gäste nicht zu Wort kommen zu lassen, besonders gut zu sein.

Allen gemein ist, dass solche Sendungen nicht sehr erfolgreich sind. Es heißt immer, Schadensfreude ist die beste Freude, doch offensichtlich sehen dies die Zuschauer anders. Wenn ich mich umschaue bei Moderatoren, wer ist da erfolgreich, welche Sendung ist da erfolgreich, dann sind es Leute die nett zu den Menschen sind. Leute wie Günther Jauch und Jörg Pilawa die bei einem Quiz kleine Hilfen geben, auch wenn es um die 100.000 Euro Frage geht. Und das ist doch natürlich. Denn was wollen sie lieber sehen? Wie jemand auf die Schnauze fällt und dass sich der Moderator in der Anmoderation auch noch darüber lustig macht oder jemand der schon bei der Moderation sympathisch erscheint, so vom Typ "Schwiegermuttertraum" und Kandidaten die obwohl sie nicht die Antwort wissen mit kleinen Hilfen trotzdem noch die Frage korrekt beantworten?

Die Schadensfreude denke ich ist nur da wenn man irgendwie persönlich involviert ist und nur dann eben so stark wie die richtige Freude. Wenn der Nachbar der dauend laute Gartenparties im Sommer macht von einem Regenguss überrascht wird. Wenn die Freundin, die immer nach dem billigsten Schnäppchen sucht und einem dann noch Monatelang davon vorschwärmt bei der Überweisung verschrieben hat und viel mehr bezahlt als es kostet - dann macht Schadensfreude "Spaß" - "Spaß" in Anführungszeichen, weil es einem dann nachher doch oft leid tut dass man sich darüber gefreut hat.

Doch öffentliche Schadensfreude funktioniert nicht, selbst bei Promis, die sich um mehr Publicity zu haben freiwillig ins Dschungelcamp begeben. Und es ist auch nicht lustig Flame-Wars in Foren anzuzetteln oder Neulinge im Chat zu verarschen, nur weil man nix mehr zu bereden hat. Daher mein Rat - in allen Lebenslagen - Seid nett zueinander. Man lernt dadurch Menschen kennen, die einen positiv überraschen können wenn sie nur die Chance haben. Es ist nicht leicht und auch ich vergesse mein eigenes Motto oft, wenn ich verletzt werde, ausgenutzt oder ungerecht behandelt. Aber ich probiere wenigstens ihm zu entsprechen.

Freitag 1.6.2007: Die Lynne und Tessa Show

Ich habe mir lange Zeit überlegt ob ich dies schreiben soll. Wer in dem Weblog zurück blättert wird feststellen, das der erste Eintrag mit Lynne & Tessa beginnt und wer dann mal einen Blick auf das Impressum der Lynne & Tessa Fanpage wirft wird feststellen dass ich diese betreibe. In der Tat bin ich im letzten Jahr mehr in der Sache involviert gewesen als mir lieb ist und alle Leute mit denen ich regelmäßig Chatten habe ich darüber kennen gelernt. Ich hatte auch das "Vergnügen" beide Mädchen zwar nicht persönlich aber über Mail und Chat kennen lernen und selbst über diese Medium merkt man bald was der andere für ein Mensch ist.

Nun gab es die Sendung mit Ihnen und sie wurde ein totaler Reinfall. Zum einen war die Quote sehr schlecht - nur 1/4 der Tagesquote und 1/3 der vorhergehenden Sendung. Zum andern war auch die Show schlecht gemacht. Ich möchte hier nicht wiederholen, was andere schon in ihrer Kritik von sich gegeben haben, nicht zuletzt Tessa selbst. Hier ist die Show als Download. sie können sie sich selbst ansehen.

Was lief schief? Zum einen gibt es technische Kritikpunkte wie die schlechte Qualität der Clips, der zappelige Hintergrund und einige Szenen in denen die beiden einfach nur am Boden hocken hätte man auch besser drehen können.

Das zweite sind L&T selbst. Zum einen das aufdringliche Make-up und man sieht dass die Szenen zu zwei verschiedenen Zeitpunkten gedreht wurden an Lynnes Haar. Vor allem aber spürt man eines nicht mehr: Die Ausstrahlung die von den beiden ausgehen kann. Deise Ausstrahlung spürt man in den Videos und sei hat sie berühmt gemacht und dazu geführt, dass es heute noch - 1 Jahr nachdem sie das erste Video veröffentlicht haben und 8 Monate nach dem letzten - immer noch Fans gibt die von Ihnen fasziniert sind. Selbst in den Clipfish Videos findet man noch stellenweise diese Ausstrahlung, vor allem von Lynne. Sie machen ihre Moderation perfekt, aber es ist eben eine Moderation, es fehlt irgendwie der Funke den man von Ihnen kennt. In dieser Form sind Lynne und Tessa einfach zwei gut aussehende Moderatorinnen, die alleine den Rest der Show nicht tragen können und genauso gut durch andere ausgetauscht werden könnten.

Ich habe was in der Art schon befürchtet. Zum einen durch die Senderwahl von RTL2, der ja nun nicht gerade durch hochwertige Sendungen bekannt isst sondern eher durch Erotik (Peep!) und Reality (Big Brother) Sendungen und die restlichen Programmlücken durch die x.te Wiederholung von Serien füllt. Das legt die Messlatte schon recht tief. Das nächste war der Sendetermin am Pfingstmontag um 22:15. Anders als Tessa sehe ich das nicht als eine Ehre sondern eine Belastung. Zu diesem Zeitpunkt laufen auf allen andern Sendern Spielfilme wie üblich an einem Feiertag oder anderes hochkarätiges Programm (Robin Hood - König der Diebe, Cleopatra, Wer wird Millionär Prominentenspecial). Die Konkurrenz ist also stärker. Als nächstes war nur diese eine Show angekündigt - Wann die nächste kommt wurde nie gesagt - Welcher Zuschauer lässt sich darauf ein jede Woche das Fernsehprogramm nach er nächsten L&T Show zu durchsuchen? Als letztes ist die Hypezeit von L&T vorbei. Im August 2006 hatten die beiden 16000 Seitenzugriffe. Im Oktober waren es noch 2000 und wenn die Zahlen in etwa so abgenommen haben wie auf meiner Fanpage müssten es jetzt etwa 800 sein. Zum Vergleich: Diese Website wird etwa 2000-3000 mal pro Tag angeschaut. Hätte man damals eine Show gemacht, viele hätten aus Interesse an den beiden sie gesehen. Nun ist das aber eher wie der Comeback Versuch von Daniel Küblböck.

Dafür können die beiden nichts. Sie sind nur verantwortlich für ihre Moderation und die wäre freier, spontaner besser gewesen und ihr selbst gemachtes Make-up wie in den Videos  ist um klassen besser als die Attacken des Stylisten auf ihr Gesicht. Aber das sind auch die einzigen Kritikpunkte die sich Lynne & Tessa persönlich gefallen lassen müssen. Mit dem Rest der Show haben sie nichts zu tun.

Was danach folgte war jedoch absehbar und dies wird mehr Auswirkungen haben. Tessa kann offensichtlich ihre Emotionen nicht beherrschen und innerhalb ihrer Familie hat sie leider einen Vater der genauso ist und sie dann nicht von dummen Schritten abhält. Das führte schon zur Trennung der beiden (neben anderen Gründen) und das habe ich schon zu spüren bekommen, als sie mich in ihrem Forum verleumdete und schließlich sogar einen Brief an meinen Arbeitgeber absetzte, nur um die Fanseite die zwar nicht die ganze Wahrheit enthält, aber zumindest so viel davon, dass man versteht warum die beiden heute keine Freundinnen mehr sind (zumindest in Wirklichkeit, für die Öffentlichkeit wird der Eindruck erweckt) offline zu bekommen. Auch in ihrem Blog werden Leute die sie schlecht kommentieren gnadenlos herunter gebügelt.

Zuletzt gab es derartiges schon in den Clipfish Videos, wo öffentlich sagte, dass ein Teilnehmer betrügt und sie sich nicht mit ihm treffen will. Nun zitierte sie in ihrem Blog alles was sie und Lynne im Vorfeld der Show kritisiert haben und was man nicht korrigiert hat. Sie hat dann dazulernen müssen. Nämlich, dass nun als TV Star nicht nur 10-20 Dauerleser ihren Blog lesen, sondern auch der eine oder andere Redakteur einer Zeitung oder eines Website Portals und prompt wurde dies in zwei Quellen zitiert. Tessa ruderte am nächsten Tag zurück und meinte sie hätte nicht die Produktionsfirma, sondern den Sender kritisiert, doch zum einen isst eben (und sie sollte es selbst besser wissen) für die Produktion der Sendung die Produktionsfirma zuständig und RTL2 strahlt sie aus wenn sie ihm gefällt. Zum anderen macht man solche Dinge nicht öffentlich.

Das ist das Problem. Wäre Tessa ein Megastar dann kann sie sich so was vielleicht leisten. Aber nicht als TV Novize. Für RTL2 sind Lynne & Tessa ersetzbar. Wenn sie sich so unkooperativ verhalten, dann stellt man entweder die Sendung nach den schlechten Quoten ganz ein, oder man nimmt eine schon bekannte Moderatorin und benennt das ganze in "Die Clipfish Show" um. Das L&T 1 Jahr nach ihrem Erfolg bei Google Idol inzwischen schon Internet Altstars sind und alleine kein Zugpferd mehr darstellen dürfte RTL2 inzwischen auch klar sein.

Für mich machen L&T derzeit eine "Karriere" nach unten, während es mit den Einnahmen nach oben geht. Ihre Lipsync Videos werden auch in 10 Jahren noch Klassiker sein. Der eine findet sie einfach lustig, den anderen berühren sie innerlich (gerade das letzte haben die beiden nie verstanden). Doch viel verdient haben sie damit nicht. Einige Interviews, ein Karaoke Kurs, dass floss als Ergebnis heraus. Die Werbeeinnahmen gingen verloren weil Tessa und ihr Vater gegen ihren eigenen Webmaster vorgingen. Die Clipfish Clips waren da schon profitabler, denn hier wurden sie für diese bezahlt. Aber noch viel mehr gibt es für 10 Drehtage in Berlin an einer eigenen Show. Die Videos haben sie aber selbst produziert, sie sind einzigartig. Die Clipfish Videos sind lustig anzusehen und ab und an blitzt die "Magie" in ihnen auch wieder auf und man ahnt, dass zumindest Lynne eine recht gute Schauspielerin sein könnte. Die Moderationen der Show fallen dagegen ab. Sie sind gut für Fernsehnovizen, aber kein Vergleich zu den Lipsync Videos.

Ich weiß nicht was ich den beiden wünschen soll. Wenn es nur ums Geld geht - und darum geht es vielleicht wirklich inzwischen nur noch - dann noch weitere Shows. Aber wenn ich daran denke was für ihre langfristige Zukunft besser ist, dann sicherlich dass beide nun anfangen zu studieren und L&T hinter sich lassen.

Sonntag 3.6.2007: Vitamin C

Machen wir mal weiter in meiner kleinen Rubrik "Alle meine Vitamin". Nach Vitamin B6 und H geht es nun an das C. Anders als die meisten Vitamine ist C kein Coenzym oder ein spezifischer Faktor bei bestimmten Stoffwechselreaktionen wie es bei anderen Vitaminen ist. Vitamin C, chemisch L-Ascorbinsäure ist für die meisten Organismen sogar überhaupt kein Vitamin, sondern ein Stoffwechselprodukt. Es kann aus Glucoronsäure gebildet werden, die wiederum aus Glucose gebildet werden kann. Lediglich Primaten (Menschenaffen) und Meerschweinchen können es nicht selbst bilden.

Die primäre Funktion von Vitamin C im Körper ist die Funktion als Redoxsystem: Es kann Wasserstoff abgeben und zusammen mit Sauerstoff führt es somit eine Hyroxylierung durch, d.h. die Bildung einer Hydroxylgruppe an einem Kohlenstoffatom. Dadurch werden die Aminosäuren Lysin und Prolin gebildet, Steroidhormone gebildet, Adrenalin und Noradrenalin gebildet, es ist am Tyrosinabbau, der Eisenspeicherung, der Bildung von Glutadion und zahlreicher Enzyme beteiligt. Insgesamt 300 Reaktionen und Prozesse sind von dem Vorhandensein von Ascorbinsäure abhängig.

Die typische Vitamin C Mangelkrankheit Skorbut wird verursacht, dass Aminosäuren nicht mehr gebildet werden, insbesonders im Bindegewebe findet man viel Lysin und Prolin und dieses wird sowohl bei der Wundheilung gebildet wie auch der Hauterneuerung. Daher kommt es zu Blutungen und verzögerter Wundheilung. Längerer Mangel führt auch zu Wachstumsstörungen weil eine Reihe von Wachstumshormonen nicht gebildet werden können. Diese Hormone sind auch wichtig bei Stresssituationen. Daher gibt es ja auch die Empfehlung vor Erkältzungen Vitamin C zu nehmen. Es ist zumindest bekannt, dass der Bedarf bei Infektionen erhöht ist.

Skorbut hat nicht umsonst den Ruf einer Krankheit die auf langen Seereisen auftritt. Das trügerische an ihr ist, dass Kollagen, der Bestandteil des Bindegewebes recht lange lebt (30 Tage im Muskel, 200 Tage in der Haut, doch dann kann es nicht mehr neu gebildet werden und der Mangel wird offensichtlich. würde ein Mangel sofort auftreten - niemand hätte die Seereisen früherer Jahrhunderte überlebt.

Ein Vitamin C Mangel drückt sich somit in Defekten in der Neubildung von Gewebe, Hormonen und einer Anfälligkeit gegenüber Infektionen und Verwundungen aus. Später fallen den Betroffenen die Zähne aus, weil das Bindegewebe des Zahnfleisches zurückgeht und sie haben Blutungen die nicht mehr heilen. Die Symptome sind sehr charakteristisch und offensichtlich.

Genauso selten ist die Krankheit aber bei Landbewohnern, denn Vitamin C wird von allen Pflanzen gebildet es findet sich in Blättern, Früchten und Wurzelen. Auch Fleisch enthält Vitamin C, aber nur geringe Mengen, doch selbst der 10 % Anteil von Pflanzen in der Nahrung eines Neandertalers reichte aus um diesen mit Vitamin C zu versorgen. Nur wenn man fast nur tierische, lang erhitzte oder konservierte Nahrung zu sich nimmt kann man einen Mangel an Vitamin C verursachen.

Soweit so gut. doch nun kommt der Teil der eben nicht bewiesen ist. Man hat recht bald erkannt, dass Vitamin C ein sehr starkes Reduktionsmittel ist. Sauerstoff reagiert zuerst mit diesem und dann mit anderen Nahrungsbestandteilen. Das können sie selbst testen. Nehmen sie einen der Vitamin losen perfekten Äpfel aus dem Supermarkt, schneiden sie ihn entzwei und lassen sie die eine Schnittfläche wie sie ist. Auf die andere träufeln sie etwas frischen Zitronensaft. Diese hälfte wird weniger schnell braun. Die braune Farbe kommt von Oxidationsprodukten von Pflanzenphenolen durch Sauerstoff. Das Vitamin C reagiert zuerst mit diesem und verzögert die Oxidation. Man setzte es daher seit langem als Antioxidationsmittel an und man findet oft den chemischen Namen "L-Ascorbinsäure" oder den Code E300 Lebensmittel hinzu um ungewünschte Oxidationen zu verhindern - Ein idealer Stoff, denn es ist als Vitamin ja ein körpereigener Stoff. Da der Zusatz erfolgt um Luftsauerstoff abzufangen und sich das Vitamin dadurch verbraucht und es ein technischer Stoff ist darf natürlich dann nicht mit Vitamin C geworben werden.

Nun gibt es Leute die sagen, das über die Funktion in den Stoffwechselkreisläufen Vitamin C als Radikalfänger in den Zellen dient und dadurch Krebs verhindern kann. Diese von Linus Pauling 1967 propagierte Meinung die einher ging mit der Aufnahme von großen Mengen an Vitamin C (10000 mg anstatt der empfohlenen 75 mg) ist bis heute umstritten. für die Behauptung gibt es keine sicheren Beweise. Sicher fangen Ascorbinsäuremoleküle Radikale in Zellen ab, wenn sie mit ihnen schneller reagieren können als das Gewebe. Nur ist die Frage ob das aufgenommene Vitamin C sich dann auch in diese größeren Menge in den Zellen findet.

Und dieser Teil ist inzwischen gut untersucht. Eine Aufnahme von 45-50 mg pro Tag führt dazu, dass der Gehalt an Vitamin C in den Speichergeweben konstant bleibt, das ist also der Bedarf über die Dauer bei dem es keinen Mangel gibt. (Mit einem Sicherheitszuschlag von 30 % für die Verluste bei der Nahrungszubereitung resultiert daraus die DGE Empfehlung von 75 mg). Bis zu einer Menge von 120-150 mg/Tag steigt noch die Konzentration in den Gewebe, darüber hinaus aufgenommen es Vitamin C wird sehr bald wieder über den Urin ausgeschieden und ab 400 mg/d sinkt auch die Resorption aus dem Darm, es verbleibt im Darm wird von Bakterien vergärt und kann so zu Durchfällen führen. Als weiterer Nebeneffekt wird es in den Nieren bei hohen Mengen zusammen mit Oxalsäure als Calcium-Oxalat-Ascorbat abgeschieden und führt so zur Nierensteinbildung.

Es bringt also nichts sehr viel Vitamin C zu sich zu nehmen. Reiche Quellen sind zahlreiche Früchte wie Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Johannisbeeren, aber auch Gemüse wie Paprika, Kohlarten und Kartoffeln. In tierischen Lebensmitteln findet man wenig, außer in Leber und Nieren. Der Bedarf ist normalerweise gedeckt, so haben Kartoffeln zwar nicht übermäßig viel Vitamin C, aber man isst sie regelmäßig. wer dann noch etwas Obst ist der kommt spielend auf seinen Tagesbedarf - und nicht zuletzt wird es ja zahlreichen Nahrungsmitteln zugesetzt.

Montag 4.6.2007: Vom Bildungssystem

Dank PISA wissen wir ja, dass wir nur Mittelmaß sind und es bessert sich zwar langsam, aber nicht so richtig. Heute mal einer von meinem "jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu" Artikeln und zwar nicht über theoretische Konzepte sondern praktische Erfahrungen.

Da ist zuerst einmal das Schulsystem. Dieses dreigliedrige Schulsystem selektiert Kinder im Alter von 10 in 3 Kategorien und stammt aus dem letzten Jahrtausend als es noch eine Ausbildung für Arbeiter mit praktischen Elementen und Grundkenntnissen, eine für Kaufleute mit etwas mehr Theorie und eine die auf eine universitär führen sollte gab.

Das ist weder Zeitgemäß noch sinnvoll, vor allem das frühe Selektieren. Ich habe eine Augenschwäche die bedeutet dass ich ohne Brille nur 5-10 % sehe, und die erkennte man erst in der 4.ten Klasse. Vorher war ich ein miserabler Schüler, weil ich schlicht und einfach nichts lesen konnte was an der Tafel stand. Die "Karriere" können sie sich denken, ich landete natürlich auf der Hauptschule. Diese schloss ich als Klassenbester ab, es folgte die Berufsfachschule wo ich den Realschulabschluss nachmachte (wiederum Klassenbester) und dann das Gymnasium (diesmal zum Abschluss bester von beiden Gymnasien). (Man kann ja mal raushängen lassen worauf man stolz ist).

Im wesentlichen deckt dieses System schon heute nicht mehr die Anforderungen der Gesellschaft und des Arbeitsmarkts ab. Ein Wechsel ist heute eigentlich nur abwärts möglich. Das ein Realschüler ins Gymnasium wechseln kann ist vielleicht noch in der 5+6 Klasse möglich, dann aber nicht mehr.

Mein Vorschlag: Eine einheitliche Schulausbildung für alle mit 9-10 Jahren Dauer. Diese ersetzt Haupt- und Realschule. Danach eine 3 jährige Schule mit dem Abitur als Abschluss, so dass man eine 13 (oder besser 12) jährige Gesamtdauer bekommt. Den unterschiedlichen Interessen und der Forderung nach guten Fremdsprachenkenntnissen (ich weiß, was es heißt wenn man mit 17 zum ersten Mal in seinem Leben französisch lernt) kann man dahin begegnen, das man schon in den 9 Jahren in den höheren Klassen Wahlpflichtfächer anbietet also eines von mehreren muss genommen werden wie Vertiefungskurse in Physik und Chemie oder Zusatzfächer wie Fremdsprachen oder Informatik.

Dazu gehören auch die Fächer Textiles werken, Kochen, Handwerken, Sport, Kunst und Musik: Aus einem sehr wesentlichen Punkt. Ich kann gut sein in vielen Fächern in denen ich nicht begabt bin indem ich lerne. Wenn ich aber unsportlich bin oder keine musische Ader habe, so werde ich nie in Sport, Musik und Kunst gut sein. Solche Fächer haben dann auch nichts in der schule als Pflichtfächer verloren sondern sind eher etwas für Arbeitsgemeinschaften.

In den oberen 3 Klassen sollte dann der Stoff fürs Abitur gelernt werden und die Schüler sollten eines lernen - eigenständig, effektiv und systematisch zu lernen. Das ist wichtiger als die Beherrschung eines Stoffs, obgleich man natürlich auch hier schon mal sich orientieren kann in welche Richtung man später gehen will mit einem naturwissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Zweigen mit anderer Ausrichtung. Ich weiß, man weis oftmals selbst nach er Schule nicht was man studieren will, aber man weiß meistens in den oberen Klassen doch zumindest, welche Richtung: Interessiere ich mich Sprachen oder Technik? Für Geschichte oder Naturwissenschaften? Und man kann hier vielleicht eine Richtung einschlagen und so Grundvoraussetzungen schaffen.

Ich denke 12 Jahre Schule sind genug. Ziel sollte es sein die Leute gut auszubilden, aber nicht bis sie 20 sind. In der Hinsicht begrüße ich dass einige Länder die Lehrpläne auf 12 Jahre umgestellt haben wie z.B. Baden-Württemberg.

Wie sollet die Schule aussehen? Ich bin für eine betreute Ganztagsschule bei der auch die Hausaufgaben gemacht werden und der Samstag frei ist. Aus einem Grund: So kann man Schülern helfen die Probleme haben und die Gefahr, dass die Hausaufgaben nicht gemacht werden ist geringer. Sicher, es wird immer Probleme geben, aber je mehr man unterstützt desto weniger sind es.

Der nächste Punkt ist, dass ich für Schuluniformen bin. Ja die Dinger sehen in der Regel hässlich aus, doch das muss ja nicht sein. Aber ich sehe auch diesen Markenfetischismus, der seit meiner Zeit enorm zugenommen hat. Das Ausgrenzen von Schülern die das nicht mitmachen oder deren Eltern es sich schlicht und einfach nicht leisten können. Wenn es keine unterschiede in der Kleidung gibt dann fällt das weg. Es ist unpopulär, doch denke es isst besser als die derzeitigen Zustände, zumal die Kinder noch nicht die Einsicht haben, dass der Wert eines Menschen nicht von seiner Bekleidung abhängt.

Mittwoch 6.6.2007: Mein Jahr mit Lynne & Tessa

Durch die Show sind die beiden diesmal zweimal in einem Blog drin, und in der Tat habe ich in der letzten Woche durch die Show, dem Aufspielen des Mitschnitts, zweier "Best of Clips" und nun einer Version mit Untertiteln sowie dem Ergänzen der Fanpage wieder mal mehr mit den beiden zu tun gehabt, allerdings sieht es so aus, als wäre es dann endgültig. Vielleicht nicht das schlechteste, zumindest nicht für mich und Lynne. Tessa dürfte der Rummel wahrscheinlich fehlen.

Warum ich schreibe: Ich denke vor genau einem Jahr habe ich die beiden für mich entdeckt. Die älteste Kopie eines Videos auf der Festplatte trägt als Zeitstempel den 8.6.2006, doch ich bin mir sicher ich habe sie einige Tage vorher gesehen und brauchte etwas Zeit um rauszufinden wie man die Videos lokal speichert. In diesem letzten Jahr hat mich kein anderes Ereignis (außer meiner Arbeit) so eingenommen, so viel Zeit und Nerven gekostet wie L&T.

Nun ja was ist in diesem Jahr passiert? Als ich die Videos von ihnen sah war ich wie viele fasziniert, vor allem weil ich damals in einer ziemlichen Krise (ich glaube man nennt es Midlife-Crisis) steckte. Ich habe mich bei Google Idol registriert und dort im Forum mit Lynne diskutiert. Als die beiden dann ihre Homepage aufmachten habe ich mich an sie gewandt mit Verbesserungsvorschlägen.
Gelandet bin ich bei Tessa. Über dies und andere Dinge kamen wir ins Gespräch und über die nächsten Wochen wurde daraus ein intensiver Mail kontakt mit Tessa.

Die beiden bekamen rasch professionelle Unterstützung bei der Website, ein eigenes Forum und einen eigenen Blog. Ende Juli / Anfang August erschienen die beiden dann auch in der Presse und im Fernsehen und ich bemerkte eine Veränderung an Tessa. Damals meinte ich ihr ist der Ruhm etwas zu Kopf gestiegen, aber rückblickend war es wohl einfach so, dass sie sich erst mal mehr Mühe gab positiv rüber zu kommen (auch in ihrem Blog) und später sich diese Mühe eben nicht mehr machte und es krachte wenn ich sie kritisierte. Trotzdem: Diese erste Zeit war wichtig für mich: Ich kam aus meiner Krise heraus, konnte ihr ne Menge schreiben das ich irgendwie persönlich aufarbeiten musste und ich fing an wirklich was an mir zu tun - offensichtlichstes Ergebnis ist das ich eine Diät anfing und heute etwa 32-33 kg leichter bin als damals.

Zu dem Zeitpunkt nahm ich auch zum ersten mal mit Lynne Kontakt auf, weil Tessa meinte sie suche händeringend nach einem Zuhause für eines der Kätzchen (eine weitere Tessa Lüge wie sich herausstellte). Bald darauf wurde ich dann erst richtig in die ganze Sache hineingezogen. Es ging komisches in der Website vor. Sie hatten nun zwei. eine die ihr Vater anfangs einrichtete (www.lynnetessa.de) und die zweite die ihr Admin einrichtete (www.lynne-tessa.de) weil der erste Vertrag nicht den Ansprüchen genügte die man an eine professionelle Website stellte. Auf der "lt.de" wechselten sich nun im Tagesabstand Designs ab und schließlich stand sie zum Verkauf. Auf l-t.de wurde auch nichts gemacht. Alle neuen Infos gab es nur im Blog und im Forum.

Ich empfand das als keinen guten Zustand und bot Tessa an die Website neu zu machen anstatt sie zu verkaufen. Ich kam mit ihrem Vater ins Gespräch, erarbeitete einen Prototypen und dieser fand Anklang und ich bekam von Tessa eine Zusage die Website zu machen, worauf ich im September meinen Urlaub verwandte. Als ich fertig war stellte ich fest das jemand anders die Website neu gemacht hatte - in einem Design über das man streiten kann, mit dem gleichen Inhalt wie die alte (ich hatte zahlreiche neue Seiten mit Ergänzungen gemacht).

Ich schrieb an Lynne und Tessa was das soll und bekam sehr bald Ärger mit Tessa als ich mit meiner Seite online ging, denn nun gab es eine Website die sie offensichtlich nicht kontrollieren konnte. Sie bekam auch Ärger mit ihrem alten Admin und lieferte sich im Blog Schlammschlachten. Lynne meldete sich einige Tage später und so erfuhr ich dass die beiden Streit hatten und sich trennten. Letztendlicher Auslöser war die Website gewesen bei der Tessa Lynne überging, aber das war wie ich später feststellte nur der krönende Abschluss von vielen Streits hinter den Kulissen.

Nun bekam ich regelmäßige Drohmails von Tessa ja nichts über sie zu schreiben, während der Kontakt zu Lynne etwas intensiver wurde. Ende Oktober verbannte Tessa mich aus Angst ich könnte die Hintergründe in ihrem Forum verbreiten aus diesem. Als die anderen Forumsmitglieder wissen wollten warum, begann sie wilde Lügen zu verbreiten. Lynne hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Sie unterstützte mich indirekt indem sie gerade zu diesem Zeitpunkt eine Liste von beantworteten Fragen zuschickte die ich exklusiv auf meiner Website veröffentlichen konnte und sie drängte darauf das ihre Bilder und Biographie von "Tessas" Website verschwanden.

Das reichte ihr nicht und so schrieb später ihr Vater noch meinen Arbeitgeber an um sich dort über mich zu beschweren. Danach war eigentlich die Rollenverteilung klar: Es gab ihre Website die sich zwar offizielle Website schimpfte und meine in der man eben auch Lynne vorfand. Ich versuchte Lynne mehr einzubinden, aber sie ging von Anfang an auf Distanz und wollte nicht so viel Öffentlichkeit. Ich war nun wie Lynne mehr im Chat präsent, der nicht von Tessa kontrolliert wurde. (Auch dort versuchet sie mich zu verbannen, jedoch ohne Erfolg)

Eigentlich sah nun alles so aus als würde das ganze mehr und mehr einschlafen - Videos gab es sein Mitte September keine mehr. Nachrichten auch nicht. Tessa blogte unregelmäßig, ignorierte aber ihr eigenes Forum und an der Website gab es auch nichts neues.

Da bekamen die beiden die Möglichkeit durch die Promotion des Clipfish Portals Geld zu verdienen und traten erneut gemeinsam auf, auch wenn sich das persönliche Verhältnis nicht geändert hatte. Das ganze geriet organisationstechnisch zum Fiasko. Die Clipfish User sollten für Lipsync Videos Voten und der Sieger bekam ein Treffen mit den beiden. Die Regeln waren abstrus - man konnte alle 3 Stunden erneut Voten und zwar pro Video (bis zu 8 Videos möglich). Das führte zu Vorwürfen über Betrug denen die beiden sich auch in ihren Videos dazu zweimal stellten. Gewinner wurden ernannt und einen Tag später die Entscheidung revidiert - Kurzum das komplette Chaos. Bis heute hat übrigens das Treffen nicht stattgefunden - Mehr als 3 Monate nach Ende des Wettbewerbs.

Schon vor meinem Bann hatte ich vorwiegend Kontakt zum englischsprachigen Teil des Forums gehabt, weil dort die Diskussionen interessanter waren, und wie sich herausstellte viele der Fans dort auch älter waren. Nach meinem Bann intensivierte sich dies noch, denn viele der englischsprachigen Fans konnten durchaus sehen dass Tessa nicht nur das nette Mädchen von Nebenan ist und glaubten mir und meldeten sich bei mir. Bis heute habe ich regen Kontakt zu einigen. Mit zweien tausche ich täglich Mails aus und chatte ich. Als Nebenfolge verbesserte sich mein Englisch in den letzen Monaten dramatisch. Vor L&T brauchte ich Stunden für eine Bildschirmseite, dann kam Clipfish und ich lies mich bereit schlagen die Videos von ihnen zu übersetzen und das letzte Werk - Untertitel unter der Show - so wurde mir bescheinigt sei schon sehr gut geworden.

Nach Clipfish sagte mir Lynne sie wolle sich nun komplett von der L&T Szene abseilen, wozu auch Online Kontakte gehören. Ich war erstaunt, weil sich die letzten Gespräche nicht mehr über L&T gedreht hatten sondern wir auf einer privaten Ebene angekommen waren. Aber sie sieht offensichtlich online Kontakte nicht als echte Kontakte an sondern als schönen Zeitvertreib wenn's hoch kommt und hat sich immer eine gewisse Distanz bewahrt. Wenn man es recht nüchtern betrachtet eine gesunde Einstellung von jemand der nie ein Internet Star sein wollte und dies eben solange mitmacht wie er für sich Vorteile herausziehen kann. für mich bitter, denn ich habe diese Abgeklärtheit nicht (Sie hat sich aber nach der Show wieder gemeldet, sie ist also nicht aus der Welt).

Dann wurde eine TV Show von den beiden groß von Tessa angekündigt und die Verlautbarungen wurden dann immer kleinlauter. Dafür mussten die beiden zu Nachdreh nochmal anrücken. Ich sah beides als kein gutes Omen an und wie oben schon geschrieben floppte die Show dann auch. Wie es nun weitergeht ist offen, aber beide sind mit der Show wie sie ausgestrahlt wurde, unzufrieden.

Tessa blogt nach wie vor. Sie hat eine kleine hartnäckige Fangemeinde die ihren Blog liest. Ich einen sie inzwischen recht gut und weiß, dass dort wirklich Tessa blogt - wohlgemerkt Tessa und nicht TXXXXXXX also die echte Person. Tessa ist eine Kunstfigur, so wie sie sich den Fans darstellen will. Man merkt es wenn sie immer wieder mal etwas anfängt und Kommentare zu erhaschen aber dem nichts nachfolgt - Es bewegt sei nicht wirklich. Einen Einblick in die echte TXXXXXX bekommt man am besten wenn man sachlich kritische Kommentare formuliert. Anders als Lynne braucht Tessa ein paar Leute die sie anhimmeln. Aber bitte, sie sollen nicht zu viel Arbeit machen wie individuelle Mails oder Forenthreads die man durchlesen sollte. Ich bin mir auch relativ sicher, dass Tessa den Blog im Juli stark herunterfahren wird. Denn sie ist noch immer dieselbe: Sie blogt an der Arbeit, aber nur selten in der Freizeit und ihre Praktikantenarbeit endet dann.

In knapp einem Monat werde ich meine Diät beenden, zu der mich Tessa inspiriert hat. dann werde ich ihr wohl 2 Fotos schicken (eines davor, eines danach). Bis dahin dürfte auch klar sein ob es noch eine weitere L&T Show gibt und wenn nein, dann ist das der beste Zeitpunkt endgültig mit dem Thema abzuschließen. Im Chat bin ich seit 3 Monaten nicht mehr, weil er mir zu langweilig wurde, an der Fanpage habe ich auch nur jetzt wieder was wegen der Show gemacht und das war's dann auch wieder. Schlussendlich war es eben doch eine Sommerkarriere, auch wenn das Sterben dann einige Monate gedauert hat.

Doch zurück zu mir. Ich bin von den Leuten die die beiden nur per Mail/Chat/Telefon kennen lernen könnten wohl der der am meisten Kontakt zu ihnen hatte und am meisten Ärger mit Tessa bekam. Ich frage mich immer wieder mal: Warum? Eigentlich bin ich ein zurückhaltender, kontaktscheuer Mensch. Ich bin in den ganzen Monaten nie auf die Idee gekommen sie mal persönlich treffen zu wollen. Vor allem - Was wäre geschehen wenn ich anfangs bei Lynne gelandet wäre anstatt bei Tessa? Ich glaube dann hätte ich heute keine Fansite, keinen Kontakt zu Leuten aus dem Ausland. Ich wäre sicher nicht im Forum und im Chat denn für beides habe ich mich vorher nie interessiert und ich bin in beides erst reingegangen als sich jeweils das Verhältnis mit Tessa verschlechterte und ich werde auch in Zukunft nicht einem anderen Forum  beitreten oder einem Chat. Das verschlingt nur enorm viel Zeit und davon habe ich so wenig - denn ich habe ja noch meine Websites zu betreuen und mache Lipsync Videos.... Auch etwas worauf mich die beiden gebracht haben.

So gesehen hat mir das Jahr mit L&T doch einiges gebracht und nicht nur Ärger. Über die Erfahrungen die ich machen konnte, werde ich in etwas mehr als einer Woche nochmal eingehen, wenn sich dieser Blog zum ersten mal jährt, am 14.6.


Sitemap Kontakt Neues Impressum / Datenschutz Hier werben / Your advertisment here Buchshop Bücher vom Autor Top 99